Sahlenburger Strand: Bilderbuchherbst an der Nordsee

Eine steife Brise steht über dem Strand
Stürmische Böen treiben Gischt über das Land,
feine Schleier aus Sand.

Ein salziger Hauch streichelt die Dünen,
draußen auf dem Meer treibt er Wolken nach Süden.

Dort schaukeln schaumige Kronen,
tragen die Surfer, von farbigen Segeln gezogen.

Im Wald krümmen sich Bäume rund,
wie ein Teppich bedecken die Blätter den Grund,
färben in bunt.

Eine goldene Sonne reizt die Sinne,
schon bald ist es dunkel – haltet inne.

Nachdem ich schon so oft und viel über den Sahlenburger Strand, den Wernerwald und das Watt geschrieben habe, belasse ich es mal dabei und lasse die Bilder sprechen.a

 


siehe auch:

 

4 Kommentare zu „Sahlenburger Strand: Bilderbuchherbst an der Nordsee

Gib deinen ab

  1. Hallo Christian,

    von Bremerhaven ist es ja fast ein Katzensprung zum Sahlenburger Strand. Letztes Jahr waren wir in Duhnen und waren zu Fuß nach Sahlenburg gegangen.

    Daher vielen Dank für das Zeigen der Bilder.

    LG Bernhard

    Liken

    1. Das Stimmt, weit ist es nicht – entsprechend oft sind wird dort. Vor allem an den Wochenenden im Winterhalbjahr.
      Wir hatten einen schönen Tag und es freut mich wenn ich dich teilhaben lassen- und ein paar schöne Erinnerungen wecken konnte.

      Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: