Herr der Gezeiten: Tidehub in der Deutschen Bucht

Die Gezeiten, Ebbe und Flut, sind die wohl prägenste Merkmal der deutschen Nordseeküste.  Das kommen und gehen des Wasser, die damit einhergehenden Strömungen und Umlagerungen von Sediment haben ihre Küste so stark geformt wie keine zweite Kraft. Eindrucksvollstes Zeugnis dafür ist das Watt. Eine Landschaft, weder Land noch Meer. Gut alle 12 Stunden reicht das... Weiterlesen →

Goldener Oktober auf der Insel Harriersand

Oh wie schön ist Harriersand. Auch wenn die größe Weserinsel aufgrund ihrer Strände eigentlich eher im Sommer lockt - so ist sie doch auch im Herbst, vor allem im goldenen, ein lohnendes Ausflugsziel. Auch weil seit unserem letzten Besuch auf der Insel schon mehr als ein Jahr vergangen ist. Im Gegensatz zum letzten mal, sind... Weiterlesen →

Farbenprächtiger Sonntag am Meer

Nach einigen Tagen "echtem Herbst", zeigt sich an diesem Wochenende wieder die Sonne - jedoch bei fast frühwinterlichen Temperaturen und einer sehr frischen Brise. Das ideale Wetter für einen ausgedehnten Strandspaziergang in Duhnen. Der lange Sandstrand zwischen Duhnen und Döse ist ein Ziel, welches wir aufgrund des dortigen Hundeverbotes nur in den Wintermonaten bzw. ab... Weiterlesen →

Sieglinde lüftet durch

Sturmflut und Überschwemmungen in Bremerhaven Mit Sieglinde zog in dieser Woche der zweite "richtige" Herbststurm über die Nordseeküste hinweg. Die Windgeschwindigkeiten blieben allerdings "nur" im Bereich der Sturmstärke - ein Witz für uns winderprobte Küstenbewohner. Allerdings hatte das Sturmtief auf eine leichte Sturmflut im Gepäck. Sowohl das Mittags- als auch das Abendhochwasser erreichten 1,5m über... Weiterlesen →

Herbstheide oder Sommer im Herbst

Nach einem wüstenhaften Sommer schließt sich ein nicht weniger trockener und warmer Herbst an. Mit Normalität hat das wenig zu tun. Auch wenn Wetter und Temperaturen angenehm sind, für die Natur, die Tiere und am Ende auch für uns Menschen kann das nicht gesund sein. Wir rauschen mit Volldampf, unaufhaltsam, in die Klimakatastrophe. Jedes Jahr... Weiterlesen →

Rund um Spieka-Neufeld

Wie jede Jahreszeit hat der Herbst auch seine schönen Seiten - gerade an der Küste, zumindest wenn es nicht gerade von der Seite regnet. Im Gegensatz zum ersten Herbststurm, vor einigen Tagen, ist das Luft heute klar, das Wetter trocken. Eine kühle Brise bläst ins Gesicht - Nordseewetter. Für den heutigen Nachmittag haben wir uns... Weiterlesen →

Stürmischer Herbstauftakt an der Nordseeküste

Kaum ist der "letzte" Sommerabend verstrichen klopft auch schon, ja hämmert der Herbst an die Tür - und wie. Der erste Herbststurm, Elena, vertreibt die letzte Sommerluft mit stürmischen Böen, heftigen Schauern und einer kleinen Sturmflut. Eigentlich genau das richtige Küstenwetter - im Herbst. Erster Herbsturm am Döser Strand Eigentlich sind die Sandstrände der Cuxhavener-... Weiterlesen →

Summer moved on – Der letzte Sommerabend

Nun ist es also, vermutlich, entgültig so weit. Ein rekordverdächtiger Sommer weicht. Mindestens kalendarisch. Die für das Wochenende angekündigte Kaltfront bringt Regen und Sturm. Der Herbst beginnt. Auch wenn das Jahr vermutlich noch einige schöne Tage bringen wird, einen lauen Sommerabend wird es im Jahr 2018 wohl nicht mehr geben. Tag- und Nachtgleiche & Kalendarischer... Weiterlesen →

Island 9.1: Kveðja – Auf Wiedersehen

Leider finden Reisen irgendwann immer ein Ende. So auch diese. Die bislang wahrscheinlich eindrucksvollste meines Lebens. Island ist einfach unglaublich und ich bin mir sicher, nicht zum letzten mal hier gewesen zu sein. Zurück am Flughafen Keflavik Nach einem langen Tag, mit vielen Erlebnissen geben wir am Flughafen Kevlafik unseren Leihwagen zurück und checken unser... Weiterlesen →

Island 8.5: Die „Rauchspitze“ von Reykjanes

Nach der kleinen Rundfahrt an der Südküste von Reykjanes schlägt nun das letzte Kapitel unserer  Islandreise. Auf dem Weg zum Flughafen Keflavik passieren wir die Spitze von Reykjanes, die Rauchspitze. Das ist hier wörtlich zu nehmen, denn die Gegend hier ist sowohl tektonisch als auch vulkanisch höchst aktiv. Neben der größten Thermalquelle Island Gunnuhver besuchen... Weiterlesen →

Island 8.4: Die wilden Küsten von Reykjanes

Wir fahren weiter, zunächst vom Vulkanfeld Krýsuvík in Richtung Südküste, dann in Richtung Westende von Reykjanes. Wir durchqueren das riesige, von gelb-grünen Moosen überwucherte Lavafeld Ögmundarhraun, das bei einem Vulkanausbruch vor 800 Jahren entstand - letzendlich aber nur eines von vielen, aber das letzte größere auf unserer Islandreise. Die Halbinsel Reykjanes ist von hunderten Eruptionen... Weiterlesen →

Island 8.2: Die Kraft des Meeres

Vom Kratersee Kerið fahren wir in Richtung Südküste. Unterwegs queren wir noch einmal die Ringstraße auf der vor allem in Richtung Osten starker Verkehr herrscht. Anschließend folgen wir dem Unterlauf des Flusses Ölfusá bis zu seiner Mündung in den Atlantik - eigentlich fahren wir einfach so drauflos. Mehr oder weniger zufällig finden wir den Strand Hafnarskeið... Weiterlesen →

Island 7.2: Entlang der Westküste nach Reykjavik

Nach unserer unverhofften Begegnung am Morgen, den Walen im Hrútafjörður, was unsere Tagesplanung volkommen über den Haufen geworfen hat - im positiven Sinne, sind wir nun wieder unterwegs. Manchmal erweist es sich dann doch als Vorteil keine Pläne für den Tag zu haben. Quer durch Nordwestisland Wir durchqueren den Nordwesten Islands, fahren über die Ringstraße... Weiterlesen →

Auf Sommer folgt Altweibersommer

..oder Weserstrand Käseburg XXVIII Der Sommer 2018 hat uns sehr lange verwöhnt. Im Grunde genommen hat er es etwas zu gut mit uns gemeint. Rekordtemperaturen, tropische Nächte, Sommerdürre wie am Mittelmeer dazu fast badewannenwarmes Wasser an der Nordseeküste - der Sommer hatte auch seine Schattenseite. Die Dürreschäden sind enorm - auch an der Küste. Der... Weiterlesen →

Island 6.2: Sanfte Giganten – Whale Watching in Husavik

Die Beobachtung von Walen war eines unserer wichtigsten Ziele für unseren Islandurlaub. Bisher kannten wir die riesigen Meeresäuger nur von Bildern, Filmen und Erzählungen. Vor einigen Jahren strandete dann ein Pottwal im Wattenmeer vor Cuxhaven - dem wir natürlich die letzte Ehre erwiesen. Heute, so der Plan, wollten wir seine Vetter in freier Wildbahn beobachten.... Weiterlesen →

Mal wieder Besuch, mal wieder Aussichtsplattform Sail City

Es vergeht kein Sommer in Bremerhaven ohne Gäste. Die Küste übt nunmal eine ganz besondere Anziehungskraft aus - ich schließe mich da gerne mit ein. Nach einem tollen Frühstück in der Bremerhavener Strandhalle - sehr lecker und mehr als üppig, preiswert wenn auch etwas voll und "chaotisch" gilt es den angebrochenen Tag zu nutzen. Weitblick... Weiterlesen →

Island 6.1: Durch den Norden

Die heutige Route führt uns vom Westrand des Mývatn zunächst nach Norden. Erstes Tagesziel ist Husavik. Islands "Whale-Watching Capital" am arktischen OzeanAnschließend fahren wir weiter durch Islands Norden, vorbei an Akureyri, durch die Berge in Richtung Hvammstangi, im Norðurland vestra, wo unsere nächste Unterkunft liegt. Vom Mývatn an den arktischen Ozean Einem ruhigen Abend im... Weiterlesen →

Island 4.2: Durch die Ostfjorde

Wir sind wieder unterwegs auf der Ringstraße. Unser Tagesziel, das Guesthouse Eyjólfstadir, liegt einige Kilometer südlich von Egilsstadir, der größten Stadt und dem Zentrum von Ostisland, dem Austurland. Eine sehr dünn besiedelte Region, selbst für isländische Verhältnisse. Auf zwei Quadratkilometern lebt gerade einmal ein Mensch. Am Nachmittag ist dann "Fjordhopping" angesagt. Wir fahren entlang der... Weiterlesen →

Island 4.1: Die Südostküste

Nach zwei erholsamen Tagen für den Geist, zwei anstrengenden für den Körper, lassen wir es heute etwas ruhiger Angehen. Es geht zunächst noch ein Stück die Südostküste entlang, anschließend in die Ostfjorde - immer am Meer entlang. Ein Tag ohne Highlights aus dem Reiseführer - heute ist Island selbst der Höhepunkt. Nach einem tollen Frühstück... Weiterlesen →

Island 3.4: Eisbergtour auf dem Jökulsárlon

Nach der unvergesslichen Zeit am Diamond Beach folgt schließlich der im voraus gebuchte  Tageshöhepunkt. Eine Fahrt mit dem Zodiac auf dem Jökulsárlon bis zu seinem nördlichen Ende, der Kalbungsfront, sowie zu den auf ihm treibenden Eisbergen. Einer der Höhepunkte unserer (nicht an Höhepunkten mangelnden ) Islandreise. Eisberglagune Jökulsárlon Der Jökulsárlon ist ein vergleichsweise junges Gewässer.... Weiterlesen →

Island 3.3: „Diamond Beach“ & Jökulsárlon

Nur 10 Kilometer vom Gletschersee Fjallsárlón liegt einer der außergewöhnlichsten Orte Islands, der Diamond Beach. Natürlich entstammt dieser Name der Umgangssprache,-heißt dieser Strand nicht "wirklich" so, eigentlich weiß ich gar nicht nicht, ob er überhaupt einen Namen hat - dennoch ist die Bezeichnung Diamond Beach mehr als treffend... Diamond Beach Die Besonderheit des Diamond Beach wird... Weiterlesen →

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑