Donauturm: Essen über den Dächern von Wien

Der Donauturm wurde 1964 anlässlich der Wiener Internationalen Gartenschau im Donaupark errichtet. Inzwischen ist er eines der Wahrzeichen der Stadt sowie mit 252 Meter Höhe das höchste Gebäude ganz Österreichs. Das Highlight ist, neben der spektakulären Aussicht,  aber wohl das Drehrestaurant in 170 Metern Höhe - und genau deshalb sind wir heute Abend hier. Der... Weiterlesen →

Mit Wizz-Air von Bremen nach Wien

Die frühere Direktverbindung vom Flughafen Bremen nach Wien durch die Germania ist bereits lange Geschichte. Der Nachfolger, durch die Fluggesellschaft Skyworks, kam dank Insolvenz erst gar nicht zu Stande. Seit Ende 2019 gibt es nun endlich wieder eine Direktverbindung nach Wien. Der ungarische "Billig-Flieger" Wizzair verbindet die Hansestadt viermal wöchentlich mit der österreichischen Hauptstadt. Wir... Weiterlesen →

Skigebiet Imster-Hochimst: Skifahren – aber richtig

Imst selbst ist zwar kein klassischer Wintersportort - trotzdem lässt sich hoch über dem Inntal wunderbar Wintersport betreiben und zwar imder Retortensiedlung Hochimst (1.050m) und dem Alpjoch (2.050m). Das Skigebiet selbst ist zwar mit zwei Doppelsesselbahnen und einem Schlepplift eher klein - hat aber trotzdem viel zu bieten. Wer einfach nur skifahren möchte, auf das... Weiterlesen →

Herbstheide oder Sommer im Herbst

Nach einem wüstenhaften Sommer schließt sich ein nicht weniger trockener und warmer Herbst an. Mit Normalität hat das wenig zu tun. Auch wenn Wetter und Temperaturen angenehm sind, für die Natur, die Tiere und am Ende auch für uns Menschen kann das nicht gesund sein. Wir rauschen mit Volldampf, unaufhaltsam, in die Klimakatastrophe. Jedes Jahr... Weiterlesen →

Summer moved on – Der letzte Sommerabend

Nun ist es also, vermutlich, entgültig so weit. Ein rekordverdächtiger Sommer weicht. Mindestens kalendarisch. Die für das Wochenende angekündigte Kaltfront bringt Regen und Sturm. Der Herbst beginnt. Auch wenn das Jahr vermutlich noch einige schöne Tage bringen wird, einen lauen Sommerabend wird es im Jahr 2018 wohl nicht mehr geben. Tag- und Nachtgleiche & Kalendarischer... Weiterlesen →

Island 6.2: Sanfte Giganten – Whale Watching in Husavik

Die Beobachtung von Walen war eines unserer wichtigsten Ziele für unseren Islandurlaub. Bisher kannten wir die riesigen Meeresäuger nur von Bildern, Filmen und Erzählungen. Vor einigen Jahren strandete dann ein Pottwal im Wattenmeer vor Cuxhaven - dem wir natürlich die letzte Ehre erwiesen. Heute, so der Plan, wollten wir seine Vetter in freier Wildbahn beobachten.... Weiterlesen →

Fanø: Seehunde am Galgenriff von Sønderho

Vor dem Südende Fanøs liegt das Galgenriff (dän. Galge Rev), eine breite, flache, bei Niedrigwasser weitgehend trocken fallende Sandbank. Das kleine Seegatt Galgentief (dän. Galge Dyb), das auch die Zufahrt zum kleinen Hafen von Sønderho bildet, trennt das sandige Riff von der südlich anschließenden Sandbank Langjord. Diese wird bei normal auflaufendem Hochwasser nicht überflutet und... Weiterlesen →

Ovifat – Ski-Abenteuer für Bekloppte

Die hässlichen Dolomiten in den Beinen, das grauenhafte Allgäu in den Füßen und (jetzt wirklich) schreckliche Après-Ski Ohrwürmer in den Ohren - was liegt da näher als die Alpen endlich wieder zu verlassen? Vor allem wenn man noch Urlaub hat, das Skifahren liebt und gerade bei besten Schneeverhältnissen vor Ort ist. Egal, ab ins Auto,... Weiterlesen →

Belgischer Beton ist hart: Baraque de Fraiture & Fritten

Nach dem Abenteuer im größten Belgischen Skigebiet, Ovifat standen wir vor einem Dilemma: Kein weiterer Lift drehte sich in der näheren Umgebung. Glücklicherweise gibt es aber noch das Skigebiet Baraque de Fraiture, eine gute Stunde westlich - das höchste Wintersportgebiet Belgiens. Aus dem Internet wussten wir, dass dort noch ein Lift in Betrieb sein sollte.... Weiterlesen →

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑