Großer Aletschgletscher (3) – Vom Märjelensee zur Fiescheralpe

Zwischen dem Eggishorn im Süden und dem Strahlhorn im Norden liegt ein kleines Hochtal, das Märjela. Hier finden sich mehrere kleine, flache und sumpfige Gewässer - Die Märjelenseen. Bis zu Beginn des 250. Jahrhunderts lag hier der große und gefürchtete, eisgestaute, Märjelensee. Der zu dieser Zeit noch wesentlich größere, vor allem dickere, Aletschgletscher versperrte den... Weiterlesen →

Schweizer Alpenglühen

Die Pforten des Himmels, die sich schon am Rheinfall geöffnet hatten, wollten sich vorerst nicht mehr schließen. Aber, jammern nützt nichts, so hatte es der Wetterbericht auch angekündigt, ebenso wie sonniges Spätsommerwetter für die nächsten Tage. Zum Glück lag die Schneefallgrenze sehr hoch, wohl deutlich oberhalb der 3.000m Marke. So blieben die Gletscher zu ihrem... Weiterlesen →

Geestland: Bad Bederkesa – Rund um den See

Bad Bederkesa ist eine Stadt- und heutiger Stadtteil von Geestland (einem irrsinnigem "Stadtkonstrukt")  etwa 20 Kilometer nordöstlich von Bremerhaven, am Ostrand eines Geestrückens, dem Übergang in die Landschaft des Ahlenmoors - dem größten Moorgebiet im Landkreis Cuxhaven. Die Moorheilbäder machten Bederkesa zum Kurort und - bad. Hauptsehenswürdigkeiten sind die Burg Bederkesa und der Bederkesaer See.... Weiterlesen →

Island 5.1: Am Rande des Universums

Unsere gestrige Etappe, durch die Ostfjorde, führte fast immer an der Küste entlang. Wir hatten mindestens das Wasser eines Fjords oder den Atlantischen Ozean im Blick. Heute erwartet und ein Kontrastprogramm. Das Meer werden wir heute nicht zu Gesicht bekommen. Stattdessen erwartet uns das wüste Hochland, vulkanische Landschaften und schließlich der Mývatn, der Mückensee. Unser... Weiterlesen →

Island 3.4: Eisbergtour auf dem Jökulsárlon

Nach der unvergesslichen Zeit am Diamond Beach folgt der im voraus gebuchte  Tageshöhepunkt. Eine Fahrt mit dem Zodiac auf dem Jökulsárlon bis zu seinem nördlichen Ende, der Kalbungsfront, sowie zu den auf ihm treibenden Eisbergen. Einer der absoluten Höhepunkte unserer Islandreise. Eisberglagune Jökulsárlon Der Jökulsárlon ist ein vergleichsweise junges Gewässer. Es entstand im Zuge des... Weiterlesen →

Island 3.2: Endlose Weiten am „ewigen“ Eis

Von der Schlucht Fjaðrárgljúfur kommend erreichen wir nach kurzer Zeit ein weiteres, "kleineres" Lavafeld, das Brunahraun. Gute 45 Kilometer hinter dem Canyon verabschieden wir uns dann von den Hügellandschaften linkerseits und erreichen die endlosen Weiten des Skeiðarársandur, die größte Sanderfläche der Erde. Diese werden wir erst 50 Kilometer später wieder verlassen - nur als Vorstellung... Weiterlesen →

Samstags am Möhnesee

Auch in der alten, westfälischen Heimat gibt es einige schöne Ecken. Zwar locken hier weder Nordsee noch Wattenmeer, was man an der stickigen Luft schnell feststellen kann, - dafür aber die weiten Hügelländer des Sauerlandes mitsamt seinen Wäldern und Talsperren.

Fernpass: Naturperlen Fernsteinsee & Samerangsee

Unterhalb des Fernpasses finden sich eine Reihe glasklarer Bergseen, einer schöner als der andere. Das größte Gewässer auf der Südseite des Passes ist der Fernsteinsee. Der Fernsteinsee liegt auf einer Höhe von 934m, weist eine Fläche von 14 Hektar auf und ist bis zu 17m tief. Die Uferlinie ist durch Halbinseln und Buchten stark gegliedert.... Weiterlesen →

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑