Klimawandel in Bremerhaven (4) – Die Folgen für die Vegetationsentwicklung

Vegetationstage Zur Abgrenzung von Vegetations- und Ruheperioden wird oft eine Schwellentemperatur von +5°C angesetzt. Unterhalb dieser Schwellentemperatur stellen Pflanzen meistens ihr Wachstum ein. Entsprechend wird ein Tag mit einer Mitteltemperatur von mehr als +5°C Vegetationstag genannt. Dieser Richtwert ist jedoch nicht exakt, Pflanzenarten habe unterschiedliche Wärmebedürfnisse. Er dient daher nur als Richtwert. Mittelwert 1946-2019: 265,9... Weiterlesen →

Klimawandel in Bremerhaven (3) – Die Winter

Die Winter in Bremerhaven sind, aufgrund der nahen Nordsee, kaum der Rede wert. Schnee liegt noch seltener als im Binnenland von mehr braucht man erst garnicht zu sprechen. Ab und an gibt es aber doch ein paar Wintertage, dann lädt der Deich zum Skifahren, manchmal friert sogar das Wattenmeer zu. Nichts desto trotz, auch die... Weiterlesen →

Klimawandel in Bremerhaven (2) – Die Sommer

Kaum jemand hat etwas gegen sonnige und warme Sommer einzuwenden. Doch warme Sommer haben auch eine Kehrseite. Wer sitzt schon gerne bei 30° und mehr im Büro? Wer findet bei (Außen)temperaturen von über 20°C einen erholsamen Schlaf? In den letzten Sommern war es häufiger unangenehm warm - auch Nachts. Dazu herrschte eine historische Dürre, die... Weiterlesen →

Klimawandel in Bremerhaven (1) – Das Gesamtjahr

Die überwiegend durch menschliche Aktivitäten verursachte globale Erwärmung ist ein Fakt. Ursache des Klimawandels sind vor allen Dingen die Emissionen von Treibhausgasen in die Atmosphäre. Weltweit steigen die Temperaturen, nicht überall in gleichen Ausmaß, aber beschleunigt, an. So ist es wenig verwunderlich, dass dies auch in der Seestadt der Fall ist. Der Deutsche Wetterdienst ,... Weiterlesen →

Der winterliche Klimawandel im Sauerland

Vor einiger Zeit bin ich im Netz über ein Video von "Zukunft Skisport" gestolpert. Inhalt, der winterliche Klimawandel in den deutschen Mittelgebirgen. Das Fazit dort lautet, die Winter in den Mittelgebirgen hätten sich in den letzten Jahrzehnten nicht nennenswert erwärmt. Gut, ich bin selbst aktiver Wintersportler. Häufig in den Mittelgebirgen, insbesondere im Sauerland unterwegs. Irgendwie... Weiterlesen →

Das neblige Dach Westfalens

Zwar ist der Kahle Asten weder die höchste Erhebung des Sauerlandes, noch Westfalens - obwohl er häufig dafür gehalten wird. Trotzdem ist er mit Abstand der bekannteste Gipfel im Land der Tausend Berge. Grund dafür dürfte zum einen seine leichte Erreichbarkeit nahe Winterberg sein, auf den Gipfel führt eine gut ausgebaute Straße. An seinen Flanken... Weiterlesen →

Sauerländer Hochheiden: Sommer am Kahlen Asten

Das Land der Tausend Berge, endlose, bewaldete Hügel. Heute wird das Sauerland von Wäldern geprägt. Die meisten davon werden forstwirtschaftlich genutzt - 70% der Waldbäume sind schnellwachsende Fichten. Monokulturen. Regelrechte Plantagen (auch wenn zwischen Pflanzung und Ernte viele Jahrzehnte vergehen). Mit Natur haben diese Monokulturen nur am Rande zu tun. Vom Wald- zum Heidegebirge Die... Weiterlesen →

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑