Bochum: Sommerabend an der Ruhr

An fast jedem Ort der Erde geht die Sonne einmal am Tag auf und einmal unter - in unseren Breiten ohnehin. Für einen romantischen Sonnenuntergang braucht es weder einen im Meer versinkenden Feuerball noch rot glühende Berge. Nötig ist lediglich ein schönes Plätzchen, Geduld und das passende Wetter.Einer dieser schönen Plätze im Ruhrgebiet sind die... Weiterlesen →

Hamm: Ein Feld voller Gras

Auf dem Acker vor meinem heimatlichen Gehöft tut sich dieser Tage ungewöhnliches. Die Felder sind lange abgeerntet, Mais und Getreide längst eingefahren. Es ist Zeit für die Zwischenfrüchte, die zumeist und einzig der Gründüngung dienen - etwa Senf oder Büschelblumen. Dieses Jahr ist das anders. Auf dem Feld direkt gegenüber wächst auf rund 2,5 Hektar... Weiterlesen →

Hamm: Mal wieder Heimatluft schnuppern

3 Monate Corona-Lockdown, Abstand halten, Kontakverbote, Makenpflicht und Home Office. Kaum bis keine Sozialkontakte, kein Klopapier, keine Reisen, kein wirklicher Urlaub - so die Lage bis dato.Inzwischen hat sich die Lage, zum Glück, etwas entspannt. Viele Dinge gehen wieder ihren (beinahe) gewohnten Lauf.So stand auch endlich mal wieder ein Heimatbesuch auf dem Zettel. So lange... Weiterlesen →

Hamm: Ostern in der Heimat

Heimat ist so ein Wort. Man versucht dem Begriff etwas negatives anzuhaften – durch missbräuchliche Nutzung manchmal nicht zu unrecht. Aus meinem Wortschatz ist die Heimat dennoch nicht verschwunden, schon gar nicht aus meinem Kopf. Neben meiner Wahlheimat in und um Bremerhaven, der alten Wahlheimat in Bochum, liegt meine eigentliche Heimat vor den Toren von... Weiterlesen →

Ein unvergesslicher Sommer zu dritt

Der Sommer 2010 in Bochum. Ein Sommer von vielen und doch einzigartig, ja besonders. Unser letzter Sommer mit Gerri, dem kleinen, faulen Zwergdackel. Einem Hund, dem man dank seines Dackelblicks alles verzeihen konnte. Den nächtlichen, heimlich unterm Bett gemachte Haufen - für den er sich am nächsten Morgen furchtbar geschämt hat. Seine "Bauernschläue". Der vollkommene... Weiterlesen →

RUHR.2010 – Kulturhauptstadt Europas – Still-Leben Ruhrschnellweg

Sommer 2010, Essen für – und das Ruhrgebiet feiern sich als europäische Kulturhauptstadt. Die allermeisten Veranstaltungen gehen an der breiten Masse der Bevölkerung vorbei – Kulturbanausen. Doch ein einziger Tag im Sommer, genauer am 18. Juli, reißt das Ruder herum. Das Still-Leben Ruhrschnellweg. Die asphaltierte Schlagader des Ruhrgebiets, die A40 wird auf einer Länge von... Weiterlesen →

Hitzesommer: Sieg der Wettergewalten über die Hitze

Es ist ein Spiel, das sich in den immer häufigeren Hitzesommern, oft Tag für Tag wiederholt. Vom Morgen an steigen die Temperaturen ins unerträgliche, hohe Luftfeuchtigkeit lässt den Schweiß in Strömen fließen. Am frühen Abend legt sich dann eine Wetterfront, wie ein Tuch, übers Land. Der Tag wird zur Nacht. Die angestaute Spannung entlädt sich... Weiterlesen →

Ruhrpott: Tagesbruch

Das heutige Ruhrgebiet, als Ballungsraum, hat seine Wurzeln im Steinkohlebergbau. Soweit so gut, dass dürfte praktisch jeder wissen. Die Steinkohle liegt (oder lag) allerdings in unterschiedlichen Tiefen. Während die Kohle im Süden, nahe der Ruhr sehr nah an der Oberfläche liegt, teilweise sogar sichtbar ist, senken sich die flözführenden Schichten im Norden, Richtung Lippe auf... Weiterlesen →

2010: Ein echter Schneewinter in der Heimat

Der Winter 2009/2010 war der bis dato letzte Schneewinter, der diesen Namen auf verdiente, zumindest in der Norddeutschen Tiefebene, zu der ich Bochum zähle. Mehrere Wochen hüllte sich das Land in ein weißes Kleid - und das freut Mensch und Tier - auf jeden Fall mich und unseren Hund. Dauerfrost und Pulverschnee ermöglichten sogar so... Weiterlesen →

Vom Klärbecken zum Naturparadies: Ümminger See

Der Ümminger See ist der kleine Bruder des weit größeren und bekannteren Kemnader Stausees. Er liegt im Südosten der Stadt und kann ebenso wie sein großer Vetter, Ölbachabwärts, an der Ruhr, mit dem romantischen Rauschen der A43 aufwarten. Ruhrpott eben. Klär und Setzbecken der Steinkohleindustrie Der Ümminger See misst etwa 10 Hektar und wurde einst... Weiterlesen →

Sonnenuntergang am Kemnader See

Vor 10 Jahren im Revier....Der Winter, zumindest der mit Schnee legt eine Pause ein. Die Schneemassen, zumindest für Bochumer Verhältnisse sind erstmal dahin, aber auch das Schmuddelwetter, welches sie dahingerafft hat. Zu genießen der letzten Sonnenstrahlen des Tages drängt sich da der Kemnader Stausee am Südrand der Stadt geradezu auf, denn das Ruhrgebiet ist grüner... Weiterlesen →

Eis- und Schneewinter 2009

Vor 10 Jahren, endlich mal was aus der Blume im Revier, meiner alten Zwischen-Heimat Bochum: Weiß gepuderte Häuser, Bäume und Straßen. Ja, Puder - kein Matsch! Glitzernde Schneekristalle im gleißenden Sonnenschein. Eine fast alle Geräusche der Stadt schluckende, dicke Schneedecke bedeckte das Ruhrgebiet, den Süden von Bochum. Winterwetter wie aus dem Bilderbuch. Es schneit... Das... Weiterlesen →

Arktische Zoom Erlebniswelt

Vor 10 Jahren, Anfang Januar 2009....Auf dem Höhepunkt der Kälteperiode, Anfang des Jahres, entschieden wir uns zu einem Besuch in der Zoom Erlebniswelt. Dem Zoo der Stadt Gelsenkirchen. Mit den Zoos und Tierparks die ich in meiner Kindheit erleben durfte, hat dieser nur noch wenig gemein. Die Gehege gleichen keinen Betonverliesen mehr, sind halbwegs naturnah,... Weiterlesen →

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑