Ein unvergesslicher Sommer zu dritt

Der Sommer 2010 in Bochum. Ein Sommer von vielen und doch einzigartig, ja besonders. Unser letzter Sommer mit Gerri, dem kleinen, faulen Zwergdackel. Einem Hund, dem man dank seines Dackelblicks alles verzeihen konnte. Den nächtlichen, heimlich unterm Bett gemachte Haufen – für den er sich am nächsten Morgen furchtbar geschämt hat. Seine „Bauernschläue“. Der vollkommene Unwille einen geworfenen Ball zurückzubringen – geschweige denn überhaupt abzugeben. Die beharrliche Weigerung einen Spaziergang auch dann fortzusetzen, wenn die Lust nach lies oder es gar regnete. Nur ein treuer Blick genügte und alles war gut. Böse sein konnte man dir nie – das hast du schamlos ausgenutzt und das war OK.
Auch wenn unsere gemeinsame Zeit nur kurz war, wir haben sie genossen. In unserer Erinnerung lebst du fort.

2 Kommentare zu „Ein unvergesslicher Sommer zu dritt

Gib deinen ab

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: