Schluchten- und Brückenpfad im Helletal

Kaum zu glauben, mitten in der Stadt, fast im Ortskern, unmittelbar neben einem Einkaufszentrum beginnt in Winterberg der Schluchten- und Brückenpfad. Ein  kurzer Rundwanderweg durch eine verwunschene Mittelgebirgsschlucht - die vermutlich kaum jemand hier vermutet. Der Schluchten- und Brückenpfad beginnt und endet im Winterberger Kurpark auf einer Höhe von rund 670m. Tiefster Punkt ist der... Weiterlesen →

Das neblige Dach Westfalens

Zwar ist der Kahle Asten weder die höchste Erhebung des Sauerlandes, noch Westfalens - obwohl er häufig dafür gehalten wird. Trotzdem ist er mit Abstand der bekannteste Gipfel im Land der Tausend Berge. Grund dafür dürfte zum einen seine leichte Erreichbarkeit nahe Winterberg sein, auf den Gipfel führt eine gut ausgebaute Straße. An seinen Flanken... Weiterlesen →

Start in den Skiwinter in Winterberg

Kaum vier Tage mit Minusgraden hat es gebraucht bis aus den grün-weiß-braunen Wiesen des Skiliftkarussell Winterberg befahrbare Pisten wurden. Inzwischen sind die Temperaturen gestiegen, es taut leicht. Dafür stehen die Schneekanonen still, die Hänge frei. Jetzt beginnt auch für mich der Skiwinter. Bis gestern liefen immerhin vier Lifte, heute sind nach intensiven Schneeverschiebungen - den... Weiterlesen →

Einsame Winterhochheide

Zu einem richtigen (Hoch)sauerland-Urlaub gehört auch ein Besuch in der Niedersfelder Hochheide, dem Neuen Hagen.Der größten zusammenhängenden Bergheide der Region. Hoch über den Winterberger Dörfern. Titelbild: Tiefster Winter - heftiger Schneeschauer in der Niedersfelder Hochheide. Natur & Einsamkeit Die Niedersfelder Hochheide ist einer meiner Lieblingsplätze im Sauerland. Natur Pur, Einsamkeit und Weitblicke wie kaum sonst... Weiterlesen →

Ein Tag am Eiskanal

Wie es der Zufall so wollte war der Winterberger Eiskanal am 3. Dezemberwochenende, vom 14.-16.12.2018 Austragungsort des Skeleton- und Bobweltcups. So lang ist das Leben nicht und wenn man schon vor Ort ist, kann man sich das Sport-Spektakel auch einmal anschauen - so unser Gedanke. Für 10€, so viel kostet die Tageskarte, kann man nicht... Weiterlesen →

Wintermärchen aus der Dose

Wie schon in den vergangenen Jahren weilen wir auch in diesem , zum "Winterschlaf" und natürlich auch zur  heimatnahen Weihnachstressflucht im sauerländischen Winterberg. Also eigentlich zum vor allem zum auspannen, ausruhen und falls möglich, ab und an die Pisten hinunterzuwedeln. Während vor gut einem Jahr mehr als ein halber Meter Naturschnee lag, sind es zur... Weiterlesen →

Samstags am Möhnesee

Auch in der alten, westfälischen Heimat gibt es einige schöne Ecken. Zwar locken hier weder Nordsee noch Wattenmeer, was man an der stickigen Luft schnell feststellen kann, - dafür aber die weiten Hügelländer des Sauerlandes mitsamt seinen Wäldern und Talsperren.

Alle Jahre wieder (Landal)Winterberg

Zugegeben, alle Jahre wieder ist ein wenig übertrieben. Den Landalpark Winterberg, als Urlaubs- ja Zufluchtsort für die Vorweihnachtszeit haben wir erst im vergangenen Jahr, mehr oder weniger zufällig, für uns entdeckt. Ein uriger Ferienpark in Heimatnähe. Gut und modern ausgestattete Ferienhäuser. Toller Service und eine super Lage am Berg - direkt an der Skipiste. Außerhalb... Weiterlesen →

Quo Vadis Skiliftkarussell?

Es war einmal das Skiliftkarussell Winterberg. Das größte Skigebiet im Sauerland. Deutschlands modernste Skischaukel. Fast jedes Jahr ein neuer (Sessel)lift. Eine massive Beschneiungsanlage auf dem neuesten Stand der Technik , bestens präparierte Pisten. Nein, dies ist kein Abgesang. Das Skiliftkarussell ist quasi mein Hausskigebiet. Viele Tage habe ich dort schon auf den Brettern gestanden, viele... Weiterlesen →

Nachtrodeln in Neuastenberg

Es ist ein Vergnügen, welches die meisten Menschen vermutlich schon seit dem Kindesalter kennen, vielleicht aber seitdem nicht mehr nachgegangen sind. Auf dem Schlitten sitzend einen schneebedeckten Hang hinuntersausen. Dabei ist das Rodeln ansich kein Kindersport , es macht auch im erwachsenenalter Spaß - und wie. Ansich reicht zum Rodeln bereits ein kleiner Hügel aus.... Weiterlesen →

Teuer, Teurer Skifahren

Skifahren ist kein günstiges Hobby, das war es nie und wird es auch nie sein. Zu den Kosten für Skiausrüstung und Bekleidung kommen in der Regel, es sei denn man wohnt direkt am Skigebiet, noch Fahrt-, ggf. Nächtigungskosten und Verpflegung obendrauf. So summiert sich ein dreistelliger Betrag für jeden Skitag. Hinzu kommt natürlich noch der... Weiterlesen →

Wie Schneesicher ist das Sauerland?

Das Sauerland ist starkem atlantischen Einfluss unterworden. Deshalb ist das Klima vergleichsweise mild und feucht. Im Vergleich zum Umland sind die Temperaturen, aufgrund der Höhe, deutlich niedriger. So liegt die mittlere Jahrestemperatur am Kahlen Asten mehr als 5°C tiefer als in Düsseldorf. Die Staueffekte, die das Gebirge als Barriere für Niederschlagsgebiete bildet, bringen etwa doppelt... Weiterlesen →

Sauerlandfinale am Poppenberg: Skiliftkarussell Winterberg

Der zu Ende gehende Winter war eher schneearm und zu mild, wies aber eine ausreichend lange Kälteperioden und Frostnächste auf, um die  Kunstschneeproduktion in Winterberg zu gewährleisten. Entsprechend blicken die Betreiber des Winterberger Skiliftkarussells auf eine erfolgreiche Saison zurück. Noch gut eine Woche drehen sich die letzten Lifte. Am 2. April wird die Wintersaison beendet.... Weiterlesen →

Hilchenbach-Lützel: Gillerberglifte

Skitour Lahn-Dill-Kreis-Siegen-Wittgenstein Teil 6 Langsam setzt die Dämmerung ein. Es wird kälter, mäßiger Schneefall setzt ein. Zeit für das Finale eines wunderbaren Skitages. Wir sind unterwegs vom Hesselbacher Gletscher zu unserem letzten Tagesziel, dem Gillerberg bei Hilchenbach-Lützel im nördlichen Siegerland. Auch diese Region, im westlichen Rothaargebirge, wurde von Frau Holle mit reichlich Naturschnee bedacht. Im... Weiterlesen →

Alpincenter Wittgenstein: Hesselbacher Gletscher

Skitour Lahn-Dill-Kreis-Siegen-Wittgenstein Teil 5 Kleingladenbach und das Alpincenter Wittgenstein trennt nur ein Bergrücken und die Hessisch-Nordrheinwestfälische Landesgrenze. Entsprechend kurz ist die Fahrzeit auf der Straße, die topographisch bedingt jedoch einen Umweg um die Hügel herum nehmen muss. Der Skilift befindet sich am Nordhang einer kurzen Hügelkette, westlich des Dorfes Hesselbach, eigentlich mitten im nichts. Neben... Weiterlesen →

Enttäuschte Erwartungen: Kleingladenbach

Skitour Lahn-Dill-Kreis-Siegen-Wittgenstein Teil 5 Nach den vielleicht besten Schneeverhältnissen der Tour, am Eichholzkopf, folgt nun, der topographisch interessanteste Hang – Kleingladenbach. Knappe 160 Höhenmeter an Stück mit einem durchschnittlichen Gefälle von 25% bietet der Kleingladenbacher Skihang. Das ist eine Ansage in dieser Mittelgebirgesregion. Hinzu kommt eine halbwegs schlagkräftige Beschneiungsanlage, ausreichend Naturschnee und modernes Pistengerät. Das... Weiterlesen →

Ewersbach: Eichholzkopf – Sehr gepflegt

Skitour Lahn-Dill-Kreis-Siegen-Wittgenstein Teil 3 Praktisch im Sichtweite von Hirzenhain, in den südlichsten Ausläufern des Rothaargebirges, liegt das Wintersportgebiet von Ewersbach. Ein echtes Kleinod und für Mittelgebirgsverhältnisse extrem spektakulär gelegen. Um zum Lift zu gelangen ist zunächst eine kleine Hürde zu überwinden: Eine kriminelle Anfahrt. Von Diethölztal-Ewersbach (340m) führt zunächst eine befestigte und geräumte Straße bis... Weiterlesen →

Hirzenhain: Skilift am Eiershäuser Hang

Skitour Lahn-Dill-Kreis-Siegen-Wittgenstein Teil 2 Nach dem Tagesauftakt am  Schönscheidlift in Hartenrod stand als nächstes der Skilift Hirzenhain auf der Liste. Hirzenhain ist ein kleines Dorf am Nordrand des Lahn-Dill-Berglandes, "bekannt" vor allem für seinen Flugplatz (zumindest laut Wikipedia) – weniger für sein Wintersportangebot. Der örtliche Skilift  befindet sich nördlich der Ortschaft – am Eiershäuser Hang.... Weiterlesen →

Schönscheidlift: Hartenrod

Skitour Lahn-Dill-Kreis-Siegen-Wittgenstein Teil 1 Zum passenden Zeitpunkt hatte Frau Holle das Sauerland und die umgebenden Hügellandschaften in ein Wintermärchen verwandelt - glücklicherweise bis in tiefere Lagen und mit für Liftbetrieb ausreichenden Schneemengen. Entsprechend führte der Weg nicht in die bekannten Touristenzentren der Region, sondern an die Peripherie, die Basis des alpinen Wintersports. Zu den Dorfliften.... Weiterlesen →

Was letztes Jahr gut war…: Skiliftkarussell Winterberg

Es ist Karfreitag, mal wieder. Im letzten Winter ein absoluter Traumtag und ein toller Abschluss der Wintersaison. In diesem Jahr: Kein Neuschnee - dafür Dauerregen, heftiger Dauerregen. Nach einer viertelstunde ist das erste paar Handschuhe durch, nach einer Stunde auch meine übrige Kleidung. Adieu  Winter 2015/2016.

Krönender Abschluss: Willingen

Die schönste Zeit im Willinger Skigebiet ist das späte Frühjahr, das hat mich die Vergangenheit gelehrt. Breite Pistenteppiche, viel Platz, kaum Andrang. Was früher gut war, kann heute nicht schlecht sein. Zwar ist die Naturschneelage vergleichsweise mies. Kunstschnee ist jedoch noch ausreichend vorhanden. Durch fehlenden Nachtfrost sind die Pisten bereits  am Morgen recht weich, oberhalb... Weiterlesen →

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑