Apfelblüte im Alten Land: Eintagessommer im Frühling

Auch in einem so ungewohnt unterkühlten Frühling beginnt irgendwann die Vegetation zu explodieren. In diesem Jahr war es am zweiten Maiwochenende so weit. Auch ein kaltes Frühjahr hat seine Tage. Zum ersten Mal seit Ende März klettern die Temperaturen über die 20°C Marke und zwar deutlich. Selbst an der Küste reicht es zu einem ersten... Weiterlesen →

Die weißen Strände von Sahlenburg

Das schöne Winterwetter hat sich erstmal verzogen, am Horizont bahnt sich bereits ein Wärmeeinbruch an. Dieser wird den gefallenen Schnee wohl erstmal wieder dahinraffen. Noch ist alles weiß. Noch herrscht der Dauerfrost über die deutsche Nordseeküste. Zeit für einen weiteren Ausflug - zu den weißen Stränden von Sahlenburg. Auch Sahlenburg steht unter den Zeichen der... Weiterlesen →

An der Eiskante – Zwischen Elbe und Nordsee

An der Kugelbake von Cuxhaven küssen sich Elbe und Nordsee. Es ist, zugegebener maßen, ein ziemlich langer Kuss. Noch 150km weiter flussaufwärts machen, bis Geesthacht, machen sie die Gezeiten der Nordsee bemerkbar. Auf der anderen Seite ist der Einfluss des in die Nordsee strömenden, süßen, Elbwassers noch weit draußen messbar. Ich bin heute hier, wie... Weiterlesen →

Rettet Elbe und Wattenmeer – Keine Schlickverklappungen vor unserer Haustür

Am 9. Oktober 2020 rief ein Aktionsbündnis zu einer Demonstration, unter anderem, gegen die Elbvertiefung auf. Unterstützt wurde die Demonstration unter anderem von den Umwelschutzverbänden BUND und NABU, Fridays For Future, den Cuxhavener Kreisverbänden der Grünen, der SPD und der Linken, diversen Bürgerinitiativen – auch aus Hamburg, sowie nicht zuletzt Krabbenfischern aus Schleswig-Holstein. Dieses breitgestreute... Weiterlesen →

Am Strom: Auspannen auf Krautsand

Krautsand ist eine Insel in der Unterelbe bei Dochtersen in Niedersachsen, unmittelbar südlich der bekannten Fährverbindung Glückstadt-Wischhafen. Die Elbinsel ist heute weitgehend eingedeicht und kaum mehr als solche zu erkennen, hat aber ihren Inselcharakter bewahren können. Während auf der rechten Seite, im Osten der hier 2,5km breite Elbstrom liegt, trennt im Westen die nur wenige... Weiterlesen →

Sächsische Schweiz: Wanderung über den Rauensteingrat

In der Kürze liegt die Würze. Heute steht eine kleine, aber spektakuläre Wanderung auf dem Plan. Die Begehung des Rauensteingratwegs.  Uns erwartet eine etwa 7,5km lange Rundwanderung, ~350 Höhenmeter auf und Abstieg, etliche Stufen und Leitern sowie wahnsinnige Tiefblicke. Eine unvergessliche, nicht überlaufeneTour, die wir uns so nie ausgemalt hätten. Über die Elbe und auf... Weiterlesen →

Über die Elbe durch die Sächsische Schweiz nach Bad Schandau

Auch wenn sich die Sächsische Schweiz vor allem zu Fuß erkunden lässt, der wohl eindrucksvollste Weg durch das Elbsandsteingebirge führt wohl über das Wasser. Mit dem Schiffen der Sächsischen Dampfschifffahrt über die Elbe. Von unserer Urlaubsheimat, in der Stadt Wehlen, fahren wir durch das malerische Durchbruchstal ins Herz des Nationalparks, nach Bad Schandau. Von Wehlen... Weiterlesen →

Sächsische Schweiz: Wehlen – an und über der Elbe

Das finale und Hauptziel des diesjährigen Sommerurlaubs war die Sächsische Schweiz. Die beschauliche Stadt Wehlen am rechten Elbufer – sozusagen am Eingang zum Elbsandsteingebirge. Zeit zum Erholen, für kurze und lange Wanderungen in eindrucksvoller Kulisse und natürlich und nicht zuletzt, um eine Ecke Deutschlands kennenzulernen in der wir bisher nie gewesen sind. Von der Ruine... Weiterlesen →

Sächsische Schweiz: Tiefblicke an der Bastei

Das Elbsandsteingebirge ist vor allem für seine bizarren Felsformationen bekannt. Diese haben ihm die Bezeichnung Sächsische Schweiz eingebracht. Einer der markantesten, vielleicht der bekannteste Felsen der Region, ist die Bastei. Die Felsformation liegt am rechten Ufer der Elbe, zwischen der Stadt Wehlen und Rathen auf dem Gebiet der Gemeinde Lohmen und gehört inzwischen zum Nationalpark... Weiterlesen →

Cuxhaven: Am Leitdamm – Unterwegs im Döser Watt

Über die Veränderungen im Watt vor Cuxhaven haben ich schon einiges geschrieben, auch über den Verursacher, den Leitdamm an der Grenze zur Fahrrine der Elbe. Abgesehen von Satellitenbildern und Aufnahmen vom Döser Strand aus, haben es noch keine Bilder aus dem Döser Watt in meinen Blog geschaft. Das möchte ich im Folgenden, mit einer Wattwanderung... Weiterlesen →

Das Desaster der Elbquerung

Die großen Flussmündungen in Norddeutschland sind bedeutende Verkehrshindernisse, allen voran die Elbe. Während sowohl Ems, als auch Wesermündung untertunnelt sind, auf der Weser unterhalb von Bremen ganze 5 Fährverbindungen bestehen, steht die Elbe als größtes und längstes Ästuar hinten an. Die erste, feste Elbquerung liegt erst 100km hinter ihrer Mündung - der Hamburger Elbtunnel. Flussaufwärts... Weiterlesen →

Über den Strom: Elbfähre Glückstadt-Wischhafen

Es ist die derzeit einzige Verbindung über die Elbe, oberhalb von Hamburg, die Fährlinie zwischen Glückstadt und Wischhafen. Nach der Pleite des Cuxhavener Elb-Links die einzige Möglichkeit das hier, 3,5km breite Ästuar zu queren. Die Fährlinie verbindet das niedersächsische Ufer bei Wischhafen mit der schleswig-holsteinischen Stadt Glückstadt auf der rechten Elbseite. Die Verbindung ist eine... Weiterlesen →

Altes Land: Blütezeit im Land der Apfelbäume

Alles grünt und blüht, die oft graue, triste Winterzeit ist erstmal entgültig Geschichte. Nach dem letzten Wintereinbruch, der Kirschblüte vor zwei Wochen, ist nun endlich der Frühling eingezogen, entgültig. Das phänologische Zeichen dafür: Die Apfelbäume stehen in voller Blüte - und mit ihnen das ganze Alte Land. Früher als üblich, aber was ist schon normal... Weiterlesen →

Das Alte Land zwischen Winter und Frühling

Der Lenz schreitet unaufhaltsam voran. Daran konnte auch das vermutlich letzte Aufbäumen des Winters am zweiten Aprilwochenende nichts ändern. Einstellige Temperaturen, Schneeschauer und Nachtfröste konnten den entgültigen Einzug des Frühlings noch verzögern. Noch.   Das Alte Land Das Alte Land ist ein Teil der südlichen Elbmarschen, zwischen Stade im Westen und Hamburg im Osten. Bekannt... Weiterlesen →

Cuxhaven: Veränderungen im Watt vor Duhnen und Döse

Bereits in den beiden vorherigen Beiträgen habe ich mich mit der Problematik im Wattenmeer vor Duhnen und Döse, sowie den Veränderungen auf dem Wattenweg zur Insel Neuwerk beschäftigt. Im folgenden möchte ich nun einige aktuelle und historische Satellitenbilder aus diesem Teil des Wattenmeeres analysieren, deuten und zur Diskussion stellen. Erläuterungen zur Karte: Hintergrundbild: Kontrastverstärktes Falschfarbenbild... Weiterlesen →

Die Folgen des Leitdamms für den Wattenweg?

Der Folgende Beitrag ist eine Antwort auf den Beitrag: „Folgen des Leitdamms:  Neuwerk droht seine Landverbindung zu verlieren“ der Bürgerinitiative „Rettet das Cux-Watt“. Zitate aus diesem Beitrag sind in blauer Farbe hervorgehoben. Meine Meinung zur Bürgerinitiative „Rettet das Cux-Watt“ Erstmal vorweg, dies ist keine allgemeine Kritik an der Bürgerinitiative „Rettet das Cux-Watt“. Die Verlandung des... Weiterlesen →

Am Otterndorfer Strand liegt der Frühling in der Luft

Auch wenn wir uns auf unseren Spaziergängen meistens in der näheren Umgebung die Füße vertreten ab und zu darf es dann doch mal etwas andere sein. So etwa an diesem wunderbaren Frühlingswochenende. Unser Ziel, der Nordsee bzw. Elbstrand von Otterndorf, einer Kleinstadt auf der niedersächsischen Seite der Elbmündung. Titelbild: Strandkörbe auf den Otterndorfer Grün-Strand. Im... Weiterlesen →

Alter Leuchtturm Balje

Der Alte Leuchtturm Balje ist ein ehemaliges Leuchtfeuer am Ufer der Unterelbe in Niedersachsen. Das alte Seezeichen steht im Deichvorland, unweit des Ufers der weiten unter Naturschutz stehenden Elbmarschen bei Balje, östlich der Ostemündung. Geschichte des Alten Leuchtturms Balje Der Bau des Nord-Ostsee-Kanals, von der Unterelbe bei Brunsbüttel, quer durch Schleswig-Holstein bis zur Kieler Förde... Weiterlesen →

„Rettet das Watt“ vor Cuxhaven

Im Wattenmeer vor Cuxhaven, insbesondere vor den Stränden von Duhnen und Döse kommt es in den letzten Jahren zu einer immer stärkeren Verschlickung. Zusätzlich beobachtet man eine Aufhöhung des Wattbodens und zunehmende Verlandungstendenzen in den Uferbereichen. Schon heute ist die Nordsee vor Duhnen und Döse selbst bei Hochwasser kaum mehr tief genug zum Baden. Teils... Weiterlesen →

…von Cuxhaven nach Helgoland

Ja ich weiß, ich mag Helgoland. Mal wieder. Ich mag die Insel, die Klippen, die Weite, die Düne, die Robben – und auch die Überfahrt. Der Abwechslung halber bin ich diesmal „Fremd gegangen“. Der Ausgangspunkt diesmal Cuxhaven. Von hier aus wir die „Hochseeinsel“ täglich, das ganze Jahr lang, von der MS. Helgoland angefahren. Schmuckstück MS.... Weiterlesen →

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑