Am Strom: Auspannen auf Krautsand

Krautsand ist eine Insel in der Unterelbe bei Dochtersen in Niedersachsen, unmittelbar südlich der bekannten Fährverbindung Glückstadt-Wischhafen. Die Elbinsel ist heute weitgehend eingedeicht und kaum mehr als solche zu erkennen, hat aber ihren Inselcharakter bewahren können. Während auf der rechten Seite, im Osten der hier 2,5km breite Elbstrom liegt, trennt im Westen die nur wenige... Weiterlesen →

Das Desaster der Elbquerung

Die großen Flussmündungen in Norddeutschland sind bedeutende Verkehrshindernisse, allen voran die Elbe. Während sowohl Ems, als auch Wesermündung untertunnelt sind, auf der Weser unterhalb von Bremen ganze 5 Fährverbindungen bestehen, steht die Elbe als größtes und längstes Ästuar hinten an. Die erste, feste Elbquerung liegt erst 100km hinter ihrer Mündung - der Hamburger Elbtunnel. Flussaufwärts... Weiterlesen →

Über den Strom: Elbfähre Glückstadt-Wischhafen

Es ist die derzeit einzige Verbindung über die Elbe, oberhalb von Hamburg, die Fährlinie zwischen Glückstadt und Wischhafen. Nach der Pleite des Cuxhavener Elb-Links die einzige Möglichkeit das hier, 3,5km breite Ästuar zu queren. Die Fährlinie verbindet das niedersächsische Ufer bei Wischhafen mit der schleswig-holsteinischen Stadt Glückstadt auf der rechten Elbseite. Die Verbindung ist eine... Weiterlesen →

Büsenbachtal in der Lüneburger Heide

Ganz nach dem Motto "Einmal ist Keinmal" ging es nach unserem Premierenbesuch der Lüneburger Heide im Frühjahr, zum Herbstanfang, noch einmal in die Heide. Wir waren ohnehin in der Gegend und Hund und Herrchen brauchen Auslauf, vor dem dunklen Winter auch noch mal eine Vitaminspritze in Form von Sonnenlicht. Über Stock und Stein durchs Büsenbachtal Ausgangspunkt... Weiterlesen →

Wattenmeer: Neues vom Duhner Loch

Bereits im letzten Sommer waren die Veränderungen am Wattenweg nach Neuwerk ein heißes Thema. Auch aktuell geht das Thema wieder durch die Presse. Das Duhner Loch, ein sich vertiefender Priel vor Sahlenburg, erschwert den Weg zur Insel immer mehr. Die Problematik ist über den Winter nicht einfach so verschwunden. Laut Presseberichten ist Sie ist aktueller... Weiterlesen →

Lüneburger Heide: Durch die Weseler Heide

Ich muss zugeben, es ist mein erstes Mal in der Lüneburger Heide. Obwohl die Region in Tagesausflugsdistanz liegt, bin ich hier höchstens mal durchgefahren oder habe meine Spuren in den Schnee des "Heidegletschers" gesetzt. Wirklich gewesen bin ich hier also noch nicht.  Weiterhin habe ich bis vor kurzen geglaubt – und ich behaupte mal ich... Weiterlesen →

Altes Land: Blütezeit im Land der Apfelbäume

Alles grünt und blüht, die oft graue, triste Winterzeit ist erstmal entgültig Geschichte. Nach dem letzten Wintereinbruch, der Kirschblüte vor zwei Wochen, ist nun endlich der Frühling eingezogen, entgültig. Das phänologische Zeichen dafür: Die Apfelbäume stehen in voller Blüte - und mit ihnen das ganze Alte Land. Früher als üblich, aber was ist schon normal... Weiterlesen →

Das Alte Land zwischen Winter und Frühling

Der Lenz schreitet unaufhaltsam voran. Daran konnte auch das vermutlich letzte Aufbäumen des Winters am zweiten Aprilwochenende nichts ändern. Einstellige Temperaturen, Schneeschauer und Nachtfröste konnten den entgültigen Einzug des Frühlings noch verzögern. Noch.   Das Alte Land Das Alte Land ist ein Teil der südlichen Elbmarschen, zwischen Stade im Westen und Hamburg im Osten. Bekannt... Weiterlesen →

Cuxland: Von Burgen, Festungen und Kranichen – Wanderung durchs Dorumer Moor

Etwas außerhalb von Sievern, in einer Mulde im Geestrücken, liegt das Dorumer Moor. Einst durch Torfabbau und Entwässerung weitgehend zerstört wurde es vor wenigen Jahren renaturiert. Es wird Jahrzehnte in Anspruch nehmen, bis aus der einst zerstörten Natur, wieder ein "lebendiges" Moor wird. Dennoch haben sich die Renaturierungsmaßnahmen bereits ausgewirkt. Heute brüten hier sogar wieder Kraniche!... Weiterlesen →

Und wieder mal Dorum-Neufeld…

Dorum-Neufeld ist so etwas wie der Hot-Spot des Tourismus an der Wurster Nordseeküste. Am größten Seebad- und Kutterhafen dieses Küstenabschnittts ist immer etwas los. Zunächst besteht praktisch der gesamte Ort aus Ferienhäusern und -parks. Zum anderen finden sich rund um den Hafen eine ganze Reihe touristischer Einrichtungen, deren bekannteste sicher der Leuchtturm Obereversand, das Frei-... Weiterlesen →

Neuland: Von Schottwarden nach Wremen

Auch am heutigen Morgen zeigt sich Petrus gnädig, lässt seine Tore vorübergehend geschlossen. Draußen ist es sowieso schon nass genug, eigentlich grenzt in der Marsch eher an Matsch. Für den heutigen Morgen haben wir uns eine Wanderung von Schottwarden nach Wremen und retour vorgenommen. Die Strecke ist gerade einmal drei Kilometer lang. Dies stellt aber... Weiterlesen →

Regenpause auf Harriersand

Oh wie schön ist Harriersand. Das gilt natürlich auch im Winterhalbjahr. Wenn die Strandhalle geschlossen - und auch die Fähre nach Brake im Winterschlaf ist. Dann ist die Insel einsam, fast menschenleer und selbst die Kühe stehen im Stall. Selbstredend gibt es in dieser Zeit auch kein Parkplatzproblem ;-). Wenn Petrus mal ein Einsehen hat, was... Weiterlesen →

Goldener Oktober auf der Insel Harriersand

Oh wie schön ist Harriersand. Auch wenn die größe Weserinsel aufgrund ihrer Strände eigentlich eher im Sommer lockt - so ist sie doch auch im Herbst, vor allem im goldenen, ein lohnendes Ausflugsziel. Auch weil seit unserem letzten Besuch auf der Insel schon mehr als ein Jahr vergangen ist. Im Gegensatz zum letzten mal, sind... Weiterlesen →

Siebhaus am Wremer Kutterhafen

Das Gastronomische Angebot rund um den Wremer Kutterhafen beschränkt sich nicht auf die Buden am Südpier. Neben dem Restaurant "Deichkieker" im Hotel Deichgraf findet sich gleich hinter dem Seedeich noch die Wremer Fischerstube. Das Highlight am Hafen ist aber sicher das alte Siebhaus am Nordpier. Die Kombination von Lage und Angebot macht hier das Rennen.... Weiterlesen →

Kutterhafen Wremen

Die Sielhäfen der zählen wie der Wind, der Gang der Gezeiten und das kreischen der Möwen zur Folklore an der Nordseeküste. Der Wremer Hafen ist der älteste und südlichste an der Wurster Küste. Der Kutterhafen ist touristisches Zentrum, Hauptsehenswürdigkeit sowie Wremens Tor zur Weser-, Nordsee und zur Welt. Neben seiner Funktion als Anlegeplatz für Sport-... Weiterlesen →

Weserstrand und Weserperle Dedesdorf

Einige Kilometer südlich von Bremerhaven liegt, am Ostufer der Unterweser, das Dörfchen Dedesdorf. Seit dem Bau des Wesertunnels und der darauf folgenden Stilllegung der Fähre ist es hier ziemlich ruhig geworden. Auch der sogenannte "Dedesdorfer Markt", ist kaum mehr als eine, wenn auch traditionsreiche Dorfkirmes. Strandperle Dedesdorf Highlight des Örtchens ist aber unbestritten der ehemalige... Weiterlesen →

Cuxhaven: Der Neueste Tourinepp am Strand

Gefühlt war der Winter lang und kalt. Tatsächlich haben einzig zwei knackige Kälteperioden im Spätwinter für dieses Gefühl gesorgt. Ansonsten war es ziemlich mild und vor allem nass. Wie auch immer, kaum ist der Winter verflogen startet der Frühling durch - und zwar so richtig. War die Nacht auf den Freitag noch knackig kalt stieg... Weiterlesen →

Großes Eisfinale an der Nordsee

Nach etwas mehr als einer Woche Dauerfrost, ein letzter Beitrag zur diesjährigen Eislage an der Nordseeküste. Ich habe es mir nicht nehmen lassen sowohl am Freitag, als auch am Samstag die frische Luft am Eismeer zu genießen - vor allem aber den Anblick, die Stimmung. Ich bin immernoch hin und weg. Stahlblauer Himmel, klare, eiskalte... Weiterlesen →

Eiswetter an der Wurster Küste

Was vor Hartmut vor 3 Tagen begann hat sich inzwischen, zumindest ufernah zu einer veritablen Eislage entwickelt. Unglaublich was drei Tage mäßiger Dauerfrost und eine strenge Frostnacht bewirken können. Die steife Brise aus Osten, die "Russen-Peitsche", trägt ihr übrigens dazu bei. Dank Wind kühlt das Wasser schneller ab, die Eisbildung wird beschleunigt. Zusätzlich senkt er... Weiterlesen →

Hartmut bringt den Winter

Nur noch drei Tage sind es bis zu, meteorologischen Frühlingsanfang. War der Winter, bislang, recht mild, grau und nass sorgt er jetzt, zum Finale, noch einmal für einen Paukenschlag. Hochdruckgebiet Hartmut hat sich über Skandinavien eingenistet und saugt eiskalte Luft aus dem fernen Osten Europas an die Nordseeküste. Die kältesten Tage und Nächte des Winters... Weiterlesen →

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑