Oberengadiner Seenplatte

Zwischenstop, im rauhen, aber malerischen Oberengadin. Rund um St. Moritz ist das Geld Zuhause, zumindest mit Nebenwohnsitz und vermutlich eher im Winterhalbjahr. Im Frühherbst präsentiert sich die Nobelskiorte rund um die Engadiner Seen eher verlassen, ja ausgestorben. Man könnte sich fragen ob hier noch Hunde gegessen werden – aber soweit ich weiß ist zumindest dies heute vorbei. Inzwischen sind es vermutlich eher die letzten Einhörner, im Blattgoldmantel versteht sich.

2017-09-17_Silvaplana_See_Engadin02
Silvaplana und Silvaplanersee, das Quellgebiet des Inns.

Nichsdestotrotz, der Geldadel siedelt nicht umsonst an dieser Stelle. Die Kulisse ist märchenhaft, trotz einiger Bausünden. Ein Naturjuwel. Das breites Hochtal ist gespickt mit glasklaren Seen umgeben von den höchsten Gipfeln der Ostalpen. Im Winter finden sich hier einige der bekanntesten Skigebiete der Alpen, unter anderem auch das an der Diavolezza. Schon jetzt, Mitte September sind die Gipfel bis weit hinunter schneebedeckt. Selbst im Tal weht ein eisiger Hauch, die Temperaturen sind mit kaum 5°C eher spätherbstlich. Glücklicherweise ist der Malojapass nicht fern – das Tor zum Süden.

Weiter gehts.

2017-09-17_Silvaplana_See_Engadin03
Glasklarer und eiskater Silsersee.

Reiseübersicht:


2017-09-11-13 3-Länder, 3-Jahreszeiten Alpentour

Als Sommer-Wander-Seentour geplant entwickelte sich die Reise, je näher der Termin rückte, mehr und mehr zur…

weiterlesen


 

 

2 Kommentare zu „Oberengadiner Seenplatte

Gib deinen ab

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: