Klimakiller Braunkohle

Vom Harz aus geht es weiter gen Osten, in das Bergbaurevier Südraum Leipzig, eine vernarbte Landschaft. Braunkohle war in der ehemaligen DDR der mit Abstand wichtigste Energieträger. Sie wurde zum Heizen, zur Stromerzeugung und in der Industrie genutzt. Zwar sind die meisten Tagebaue inzwischen stillgelegt aber eine zutiefst vernarbte Landschaft ist geblieben – mehr dazu an anderer Stelle. Hier und dort wird immer noch gebuddelt, noch heute wird in Deutschland rund ein Viertel des Stroms durch die Verbrennung von Braunkohle erzeugt.

Geschundene Landschaft. In mehr als 40 Tagebauen wurde im Mitteldeutschen Revier Braunkohle gefördert. Mehr als 50.000 Menschen verloren ihre Heimat für immer – dabei soll es nicht bleiben. Es wird weiter gebuddelt.

Klimakiller Braunkohle

Braunkohle ist der Klimakiller #1 unter den fossilen Brennstoffen. Pro verfeuerter Tonne wird etwa die gleiche Menge CO2 freigesetzt. Dazu kommt, Braunkohle hat im Vergleich zu allen anderen fossilen Energieträgern den mit Abstand geringsten Wirkungsgrad – nur 1/3 von Steinkohle. Ebenso findet so oft  keine Kraft-Wärme-Kopplung statt. Da Braunkohle aufgrund des hohen Wassergehaltes kaum transportfähig ist, wird sie oft an Ort und Stelle verbrannt, was die Kraftwerke extrem ineffizient macht.

Das Braunkohlekraftwerk Lippendorf ist alleine für 1,4% aller deutschen Treibhausgasemissionen verantwortlich. Es ist der siebtgrößte, einzelne CO2 Emittent in der gesamten EU.

Dreckschleuder Kraftwerk Lippendorf

Das Kraftwerk Lippendorf liegt am Rande des Tagebaus Vereinigtes Schleenhain und verfeuert die dort abgebaute Braunkohle. Das Kraftwerk ist mit dem Baujahr 2000 noch recht jung, gehört aber dennoch zu den dreckigsten in Deutschland überhaupt. Im Jahr 2018 bliesen die Schornsteine alleine  11,7 Millionen Tonnen CO2 in die Luft, dazu kommen weitere 175 Tonnen treibhaustechnisch hochwirksame Distickstoffoxide. Damit ist das Kraftwerk Lippendorf alleine für rund 1,4% aller Treibhausgasemissionen in Deutschland verantwortlich! Darüber hinaus es der siebtgrößte, einzelne CO2 Verursacher innerhalb der gesamten EU, eine echte Dreckschleuder. Neben den Treibhausgasen fallen pro Jahr tonnenweise weitere Schadstoffe an, allen voran Schwefel- und Stickstoffoxide sowie Feinstäube, Schwermetalle, Quecksilber und Arsen.
Trotz dieser Fakten soll das Kraftwerk Lippendorf erst um 2040, als eines der letzten Kohlekraftwerke vom Netz gehen. Klimaschutz geht anders. Für eine ersthafte Wende in der Klimapolitik müssen vor allem die Braunkohlekraftwerke, so schnell wie nur irgendwie möglich, abgeschaltet werden.

Verweise:

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: