Unterm Dach II : Skihalle Neuss

Jever „Fun“ Skihalle Neuss – Die friesisch frische, alkoholfreie Skihalle

Nach dem Besuch in Langraaf und dem folgenden obligatorischen Büchsenbierkauf in den Niederlanden machte ich mich wieder auf den Heimweg. Stellt man sich dabei geschickt an – werden die Stauzentren Köln-Nord und Düsseldorf-Süd umfahren und, natürlich rein zufällig, taucht plötzlich linkerseits der Stelzenbau von Neuss auf. Der zweite und finale Stahltempel des Tages – oder die erste, internationale, Indoor Skilifttour der Welt.

Die Neusser Skihalle ist wesentlich kleiner als die Snowworld in Landgraaf, das Gebäude misst „nur“ gute 1,5 Hektar, ist aber trotzdem ein Stahlmonster. Das ganze liegt ebenso wie Landgraaf auf einer Halde, welche aber wesentlich flacher ist. Entsprechend ist der rheinische Skitempel, die erste Deutsche Skihalle, aufgebockt. Da ich Neuss vor einigen Jahren schon mal besucht hatte, war das nix neues für mich.

Skihalle_Neuss

Der Hallenskihang, in Neuss gibts nur einen, lässt man den Anfängerbereich mit vier Förderbändern außer Acht, wird von drei Liftanlagen erschlossen. Am linken Rand surren zwei Tellerlifte, einer auf der ganzen Hallenlänge, der andere auf der unteren Hälfte, auf der rechten Seite eine Vierer-Sesselbahn. In Betrieb waren davon die Sesselbahn und der kürzere Tellerlift. Im oberen Teil der Halle findet sich ein kleiner Funpark, ein paar Rails und einem kleineren Kicker – nicht mit Landgraaf zu vergleichen.

Die einzige Abfahrt ist recht flach und breit. Ganz oben soll irgendwo ein Abschnitt mit 28% Neigung sein (rot), hab ich aber nicht gefunden – wer weiß wo sich dieser versteckt.

Wie auch in Landgraaf wartet auch im Eingangsbereich der Neusser Skihalle der unvermeidliche Alpenkitsch – ich werte das mal nicht. Wie auch in Holland werden 20 Euro würden Stundenskipass fällig. Eine Parkgebühr entfällt. Der Weg zu den Pisten führt natürlich auch durch weitläufige Umkleidebereiche in welchen wiederum Leihmaterial erhältlich ist. Ich machte mich aber direkt auf den Weg in die eigentliche Skihalle.

Auf die Piste. Die Vierer-Sesselbahn macht den Anschein etwas schneller zu laufen – vielleicht liegts aber auch an der kürzeren Strecke. Außerdem ist es nicht ganz so kalt und wesentlich heller beleuchtet im Vergleich zu Landgraaf. Wartezeiten gabs natürlich keine. Immerhin gibts keine Musik – irgendwie aber auch nicht das Wahre. Aufgrund der kürzeren/schnelleren Liftes, ist ein Durchgang in Neuss in 3 Minuten zu machen. Ob das reicht um auf mehr auf der etwas kürzeren Abfahrt zu stehen ist aber die Frage.
Immerhin war der Einstieg in die 4SB gut vereist – hab mich einmal schön lang gemacht.

Ein Sponsor der Skihalle ist übrigens Jever – das Ostfriesenbier und Skifahren – das passt super zusammen. Die Neusser Skihalle ist wesentlich heller als das Niederländische Pendant. Außerdem kann man dank höherer Decke und fehlenden Kurven, jederzeit die Gesamte Halle überblicken. Was auffällt, die Skihalle Neuss ist das Salzburger Land, die Hallenwände völlig mit Werbung zugepflastert – immerhin schöner als blanker Stahl. Trotzdem fühle ich mich nicht wirklich wie im Salzburger Land.

Was auffällt, der Schnee in Neuss ist, obwohl oder gerade weil relativ zerfahren, wesentlich besser als in Landgraaf. Da machen die kurzen Schwünge Spaß, auch wenn die fehlenden Meter in der Länge das Vergnügen natürlich deutlich trüben. Vom Gefälle her geben sich beide Skihallen nicht viel.

 

 

Schließlich waren auch in Neuss die 60 Minuten vorüber. Auch hier muss ich sagen dass eine Stunde voll ausreicht.

Pro:

  • Toller Kunstschne
  • Hohe Decke sorgt für guteÜbersicht, mehr „Skifahrgefühl“

Kontra:

  •  Auf dauer sehr langweilige, kurze Abfahrt
  • Lifteinstieg vereist

Vergleich Landgraaf – Neuss

Grundsätzlich muss ich sagen, ist in Neuss alles schöner als in Landgraaf, freundlichere Atmosphäre, stimmungsvolleres Ambiente, besserer Schnee…..
Das mein Fazit trotzdem eher pro Landgraaf ausfällt liegt an der längeren und damit abwechslungsreicheren Abfahrt – das skifahrerische ist mir letztenendes dann doch wichtiger als das Drumherum.

siehe auch:

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: