Ananas – selbstgezogen

Eines Tages im Jahre 2014, ich frühstückte gerade eine frische Ananas, kam die Frage auf, was es eigentlich mit dem Schopf auf der Frucht auf sich hat. Ein kurzer Blick ins Internet schuf schnell Abhilfe. Praktischerweise stand dort auch gleich, dass man aus diesem Schopf eine ganze Pflanze herranziehen kann. Gesagt, getan. Kurze Zeit später stand der Schopf im Wasser. Wenige Wochen später zeigte er erste Wurzeln die sich rasch vergrößerten. Gute zwei Monate später bekam die Pflanze dann ihr erstes Zuhause, einen kleinen Topf.

Wachstumsphase

Nun begann die lange Zeit des Wachstums. Der Standort ist ein warmer Raum, der allerdings so gut wie kein direktes Sonnenlicht erhält.
Trotzdem legte die Pflanze an Größe zu. Also zog sie in einen größeren Topf um (5L), der ca. 3 Liter Erde gefüllt wurde.
Das Wachstum ging weiter, Ende 2016 nahm die Ananas riesige Ausmaße. Durchmesser der Pflanze an den Blattenden: fast ein Meter. Also musste sie wieder umziehen. Diesmal entgültig. Ihre letzte Heimat ist ein Maurerkübel mit einem Fassungsvermögen von 80 Liter den ich mit ca. 60Liter Erde befüllt habe zzgl. der Pflanze samt Wurzeln. Auch jetzt legte die Pflanze noch an größe zu und erreichte gegen Ende 2017 ihren maximaldurchmesser von etwa 1,50m. In den letzten Tagen des Jahres zeigte sich dann endlich ein erster Blütenansatz. Von nun an ging es Schlag auf Schlag. kaum 3 Wochen später stand die Pflanze in voller Blüte. Diese erinnert bereits stark an die spätere Frucht. Auch der spätere Schopf war bereits erkennbar. Von nun an Wuchs die Frucht, zwar langsam, aber stetig. Ende Juli zeigte dann ein unverkennbarer Duft an, dass die Ananas erntereif ist. Die Frucht leuchtete in sattem gelb – einen Reifezustand, den gekaufte Ananasfrüchte wohl so nie erreichen. In der Regel dominieren hier eher braun und grüntöne.

Erntezeit

Der 26. Juli 2017, nun ging es der Frucht an den Kragen. Die Größe der Frucht entspricht etwa 2/3 einer gekauften. Das Gewicht lag, mit Schale, im Kilobereich. Dann der wichtigste Moment, der Anschnitt. Ein unvergleichliches Aroma verströmt. Saft tropft. Schließlich der Genuß. Ich muss sagen, ich habe noch nie eine so leckere Ananas gegessen. Diese Süße, diese saftigkeit – daran ist davor und danach jede Kaufananas gescheitert (und ich vertilge so einige).

2017-07-24_Ananas-selbst_gezogen_essen
Die geerntete Ananasfrucht.

Weitere Entwicklung

2017-08-26_Ananas-selbst_gezogen
Neuer Trieb, Tochterpflanze der Ananas am 26.08.2017

Damit ist die Geschichte aber noch nicht zu Ende. Zwar kann die Mutterpflanze keine neue Frucht mehr ausbilden, der Trieb ist abgestorben, aber schon einen Monat später erblickte die erste Tochterpflanze am Fuß der Mutter das Licht der Welt, eine Woche später die Zweite in einer „Achsel“ unter einem Blatt.

Bis heute (07.06.2018) haben die Tochterpflanzen einen Durchmesser von etwa 80cm erreicht. Ich hoffe bis zur Ausbildung der nächsten Früchte dauert es nicht so lange wie beim ersten mal.

4 Kommentare zu „Ananas – selbstgezogen

Gib deinen ab

  1. Wow, das ist ja unglaublich! Das muss ich auch mal ausprobieren, aber man braucht ja offensichtlich ein bisschen Platz dafür. Hm, mal schauen … Toller Bericht!

    Gefällt mir

      1. Der möchte dann natürlich auch eine ;-). Außerdem fördert die Ananas ungemein das Betriebsklima, jeder will wissen wie es ihr geht. Ich denke der Maurerkübel in einer Nummer kleiner hätte auch ausgereicht, aber ich hatte keine Ahnung wie groß die Pflanze werden würde. Für die Tochterpflanzen ist es so natürlich optimal. Dadurch das die Pflanze etwas erhöht steht hängen die Blätter auch eher nach unten. Aber 1m² ist natürlich trotzdem zugestellt.

        Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: