Direkt vom Kutter

Sie gelten als das Gold der Nordseeküste, die Krabben, genauer die gekochte Nordseegarnele, Nordseekrabben – hier nennt man sie einfachnur Granat. Praktisch an an jeder Fischbude entlang der Küste und inzwischen auch tief im Binnenland kann man heute Krabbenbrötchen genießen. Frisch und ungeschält, ohne Konservierungsstoffe gibt es die Delikatesse aber nur vor Ort, richtig frisch – auch direkt vom Fischer, vom Krabbenkutter.

#Krabbenkutter Falke Wremen
Der Wremer Kutter „Falke“ beim Krabbenfang vor der Wurster Küste.

Granatkutterhafen Wremen

Einige Kilometer nördlich von Bremerhaven liegt das  Nordseebad Wremen. Ein paar hundert Meter westlich des Ortskerns, amWremertief, findet sich Wremer Kutterhafen, einer von drei Sielhäfen an der Wurster Nordseeküste. Von hier aus stechen, vom Frühling bis zum späten Herbst, immer wenn es Wetter und Gezeiten erlauben, sechs Krabbenkutter in See. Immer auf der Suche nach einem guten Fang zwischen den Mündungen von Weser und Elbe.

Frische Krabben – direkt vom Kutter

Eines dieser Fischerboote ist die Claudia. Dieser Kutter landet seinen Fang am Nordpier des Wremer Hafenbeckens an und bietet auch für Privatleute die Möglichkeit Krabben direkt vom Fischer zu kaufen. Die Tiere sind erst wenige Stunden zuvor gefangen worden und werden direkt an Bord gekocht und dann unter Deck gekühlt – frischer geht es nicht.

Die Preise für das Granat sind tages- und fangabhängig – in jedem Fall aber günstiger als im Geschäft. Im Frühjahr teurer wenn die Tiere seltener-, im Herbst günstiger wenn die Garnelen häufig sind. Seit 2016 liegen die Preise aufgrund geringer Fangmengen aber auf einem recht hohen Niveau rund 10€ pro Kilogramm Granat sollte man einplanen.
Auf der Homepage der Claudia, Direkt vom Kutter.de kann man nachsehen, wann der nächste Fang angelandet wird.

Krabben pulen will gelernt sein

Da die Krabben noch ungeschält sind, müssen sie zunächst noch geschält, oder richtiger, gepult werden. Hierbei wird die Schale von Krabbenfleich getrennt. Das Pulen muss man natürlich selbst übernehmen. Hier an der Küste gehört das quasi zur Folklore – und es spart durchaus Geld denn die geschälte Krabbe ist natürlich wesentlich teurer als die ungeschälte. Das Pulen ist zwar eine ganz schöne Fummelei, nach ein paar Krabben klappt es aber ganz gut. Übung macht den Meister!

Auch ich bin lange kein Profi, für 1kg Granat brauche ich ca. zwei Stunden – aber die lohnen sich. Die Ausbeute, ca. 400g Krabbenfleisch. Genug für vier (sehr) dick belegte Krabbenbrötchen. Lecker!

Krabben Böger

Leider landet die Claudia nicht täglich und nur selten zu einer praktischen Uhrzeit ihren Fang im Wremer Hafen an – die Gezeiten. Auf frische Krabben muss man aber dennoch nicht verzichten, die Krabbengroßhandlung Böger, mit angeschlossenem Fachgeschäft im Wremer Dorfzentrum schafft da Abhilfe. Gibt es frische Nordseekrabben, sind diese auch hier zu bekommen – mit und ohne Schale.

#Krabben Böger Wremen
DIe Krabbengroßhandlung, „Krabben Böger“ mit angeschlossenem Fachgeschäft, im Wremer Dorfzentrum.

siehe auch:


Wremen-BannerÜbersichtsseite Wremen


Wurster-Nordsee-KüsteÜbersichtsseite Wurster Nordseeküste


Verweise:


siehe auch:

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: