Schweizer Alpenglühen

Die Pforten des Himmels, die sich schon am Rheinfall geöffnet hatten, wollten sich vorerst nicht mehr schließen. Aber, jammern nützt nichts, so hatte es der Wetterbericht auch angekündigt, ebenso wie sonniges Spätsommerwetter für die nächsten Tage. Zum Glück lag die Schneefallgrenze sehr hoch, wohl deutlich oberhalb der 3.000m Marke. So blieben die Gletscher zu ihrem Leidwesen und zu meinem Glück blank und gut zugänglich.

#Alpenglühen Schweiz
Alpenglühen in den Glarner Alpen. Links der Glärnisch, rechts die Gipfel um die Rautispitz. Die Kalkgebirge haben etwas von Oberbayern.

Brennende Berge

Gegen Abend, ich hatte schon mein Quartier bezogen, rissen dann endlich die Wolken auf. Von meinem Quartier in Amden, hoch über dem Walensee, hatte ich einen tollen Blick auf die leuchtenden Berge der Glarner Alpen und den Glärnisch. Alpenglühen.

Morgenstund hat Gold im Mund

Der Frühe Vogel fängt den Wurm, entsprechend früh machte ich mich am nächsten Morgen auf dem Weg. So ohne Wolken und Nebel sieht die Welt dann gleich anders, ganz anders aus. Amden selbst ist so, wie man sich die Schweiz vorstellt: verwunschen, wunderschön und auf den ersten Blick etwas aus der Zeit gefallen – genau das macht möglicherweise den Charme aus.

#Amden Mattstock
Amden vor der Kulisse des Mattstocks.

Tiefe Täler, hohe Berge

Auf dem Weg ins Tal wird der Blick auf den Walensee frei. Aufgrund des Wetter war mir dieser zuvor noch verborgen geblieben – nett! Da das Tal der Linth extrem tief eingeschnitten ist, kaum höher als 400m liegt, wirken die Berge höher als sie tatsächlich sind. Anschließend führt mich der Weg weiter, tiefer in die Berge.


Verweise:

9 Kommentare zu „Schweizer Alpenglühen

Gib deinen ab

    1. Ach was? Die Welt ist klein ;-). Ich hätte jetzt aus deinen Beiträgen geschlossen, dass du irgendwo im Engadin oder Münstertal leben würdest. So kann man sich irren. Wunderschöne Gegend auf jeden Fall!
      Das Alpenglühen ist einfach fantastisch. Ich war schon oft in den Bergen, trotzdem habe ich das so noch nie gesehen. Vielleicht braucht man auch die passenden Berge dazu? …und am Ende knippst einfach jemand das Licht aus.

      Gefällt 2 Personen

      1. Ich bin viel und gerne in Graubünden unterwegs, das hast du schon richtig interpretiert. Mein „ich geh mal schnell aufn Berg“ ist um den Walensee drumrum😉 und es freut mich, hast du dich hier wohl gefühlt und Neues entdecken können.

        Liken

  1. Das mit den glühenden Bergen gefällt mir, der frühe Vogel ist nicht mein Ding. Nicht das Foto, sondern das, was damit verbunden ist… 😂😂😂
    Lieben Gruß, Ewald

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: