Winterwanderung zur Ruhrquelle

Heute steht wieder eine Winderwanderung auf dem Zettel. Zwar scheint wieder nicht die Sonne auf eine herrliche Winterlandschaft – aber immerhin ist es kalt und trocken. Die Vorraussetzungen könnten schlechter sein. Ein wirkliches Ziel haben wir auch nicht, geräumte Winterwanderwege gibt es im Spätherbst noch keine also laufen einfach so drauf los – ist ja auch mal ganz schön. Wir queren den Dumel und landen dann irgendwann auf dem Rothaarsteig und wandern über Hügel,Wiesen und Felder durch eine herrliche Winterlandschaft in Richtung Ruhrquelle.

Die Wanderung steht vor allem im Zeichen unseres jungen Dackels, der hier seine ersten wirklichen Schritte im Schnee macht. Diesem weißen,pulvrigen, einfach geilem Zeug. Man kann toben, buddeln, sprigen, rutschen, es essen, sich hineinstürzen – wenn es blos nicht so kalt wäre!

Vor 10 Jahren, aus dem November 2010, zuletzt bearbeitet am 01.12.2020


siehe auch:

Ein Kommentar zu „Winterwanderung zur Ruhrquelle

Gib deinen ab

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: