Eisblau und Kitschbunt: Dachstein-Eispalast

Nahe der Bergstation der Dachstein-Seilbahn befindet sich der Eingang zum Eispalast. Dabei handelt es sich um eine künstlich angelegte Höhle im Bauch des Schladminger Gletschers, eine sogenannten Gletschergrotte.

Eispalast – Im inneren des Dachsteingletschers

Im inneren des Dachsteingletschers, sechs Meter unter der Oberfläche, finden sich Gänge, Höhlen und Hallen. Teils stimmunsgvoll beleuchtet und mit „Kunst“, aus dem Eis geschnitzten Figuren verziert. Nett – aber auch etwas kitschig und sehr kurzweilig. Interessant sind in jedem Fall die in den Wänden sichtbaren, verschiedenfarbigen Eisschichten.

Auch wenn die Anlage des Eispalastes ansich etwas fragwürdig erscheint, ermöglichst sowohl er, als auch die Seilbahn des Zugang zur Eisregion und trägt so wohlmöglich dazu bei, die Gäste für das Thema Gletscher und Klimawandel zu sensibilisieren. Da auch der Dachsteingletscher mit hohem Tempo an Masse und Ausdehnung verliert, ist fraglich, wie lange der Eispalast noch existieren kann.
Im Winter ist der Zugang zum Eispalast kostenlos. Im Sommer werden für die gleiche Leistung 10€ fällig. Ob dieses Geld gut angelegt ist halte ich für fragwürdig.


siehe auch:

Ein Kommentar zu „Eisblau und Kitschbunt: Dachstein-Eispalast

Gib deinen ab

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: