Wie auf dem Mars: Søren-Jessen Sand

Karte der Nordseeinsel Fanø in Dänemark.
Der Søren-Jessen Sand befindet sich im Nordwesten von Fanø.

Im Nordwesten von Fanø liegt die große Sandbank Søren-Jessen Sand. Dieser Hochsand wird bei normalem Hochwasser nicht überflutet, ist aber weitgehend vegetationsfrei. Gerade deshalb bietet die fast endlos erscheinende, fast konturlose Sandebene ein bizarres Bild. Man fühlt sich wie auf den Mars versetzt.

Marslandschaft vor Fanø

Der Søren-Jessen Sand hat sich in den letzten Jahrzehnten langsam an Nordwestende der Insel Fanø angelagert und ist auch weiterhin im Wachsen begriffen. Seine Sandmassen liefern inzwischen kontinuierlich neuees Material für den Aufbau neuer Dünenketten. Fanø wird größer. Die hochwasserfreie Sandfläche ist derzeit etwa 3,5km lang und bis zu 1,5km breit. Zwischen den alten, hohen Küstendünen und dem Strand haben sich landseitig mittlerweile neue Dünen und Feuchtbiotope gebildet.

 

Reiseübersicht:


2017-06-14-07Fanø

Nicht nur einmal schwärmten mir einige meiner Arbeitskollegen von der Schönheit der Insel Fanø – irgendwann war ich dann soweit. weiterlesen


 

Ein Kommentar zu „Wie auf dem Mars: Søren-Jessen Sand

Gib deinen ab

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: