Seehunde und Kegelrobben auf der Helgoländer Düne

Es ist ein traumhafter Sommertag. Knapp über 20°C ein fast wolkenloser Himmel. Perfektes Wetter für einen Besuch im Robbenparadies auf der Helgoländer Düne.
Augrund ihrer abgeschiedenen Lage und der begrenzten Zahl der Unterkünfte, sowohl auf der Düne selbst, als auch auf der Hauptinsel, ist sie auch im Hochsommer nicht überlaufen. Nur wenige Tagesgäste verirren sich hierher. Natürlich ist es nicht so ausgestorben wie im Dauerregen im vergangenen Mai. Aber bei Sonnenschein und ohne nasse Kleidung bin ich durchaus gewillt die Insel zu teilen, auch wenn der ein oder andere Moment Faszination verliert.
Heute liegen die meisten Tiere am Nordstrand der Düne, gleichzeitig auch Hauptbadestrand der Zweibeiner. Schwimmen mit Robben – das steht bei mir auch noch auf der to-do Liste, und zwar ganz oben.
Natürlich gilt auch heute, Seehunde und Kegelrobben beobachten ja, aber sich den Tieren nicht auf weniger als 30m annähern! Die Robben sollen ja auch beim nächsten mal noch vor Ort sein . Die Helgoländer Düne ist einer dieser Orte – kaum dagewesen, schon möchte man wieder hin.


Übersichtseite Helgoland und Düne


 

2 Kommentare zu „Seehunde und Kegelrobben auf der Helgoländer Düne

Gib deinen ab

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: