Wurster Nordseeküste: Schwarz-weißer Badetag

Eigentlich kann man überall an der Wurster Nordseeküste baden gehen. Denn obwohl der Nationalpark Niedersächsisches Wattenmeer das gesamte Ufer der umfasst, ist der Zugang Nordsee fast überall erlaubt, zumindest solange der Bereich sich nicht in der Schutzzone I befindet (und das Wasser da ist…). Badevergnügen gibt es also nicht nur in den Seebädern Wremen, Dorum-, Spieka- und Cappel-Neufeld.

Nordseebad – Gesunde Erfrischung

Natürlich ist das mit dem Zugang zum Watt so eine Sache. Entweder ist das Ufer mit Beton und Steinen befestigt, andernorts schließen sich schlickige Lahnungsfelder an oder das Deichvorland geht langsam, in sumfigen Salzwiesen in das Wattenmeer über. Wie auch immer, wo ein wille ist, ist auch ein Weg. Selbstredend gibt es keine Treppen, keine Duschen, Umkleidekabinen noch sonstige Infrastruktur. Nur den Deich und das Meer. Das Wetter setzte dem ganzen noch die Krone auf. Während sich über Bremerhaven ein heftiges Gewitter entlud, schien weiter im Norden die Sonne. Vorhang auf für ein erfrischendes, visuelles Spektakel von Licht und Schatten.

6 Kommentare zu „Wurster Nordseeküste: Schwarz-weißer Badetag

Gib deinen ab

  1. Das sind ganz hervorragende Fotos, bin begeistert! Und stell dir vor, genau dort, in den Orten, die du im Text nennst, war ich vor ein paar Tagen! Die Küste mit dem Wattenmeer ist schon toll. Beneidenswert, wenn man das quasi vor der Haustür hat! ^^

    LG Michèle

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: