Sønderho

Sønderho ist neben dem Hauptort Nordby das zweite Inseldorf. Die Ortschaft liegt am Südende von Fanø und gilt als eines der schönsten Dörfer Dänemarks. Noch im 19. Jahrhundert besaß Fanø die zweitgrößte Handesflotte Dänemarks – nur Kopenhagen war bedeutender. Aus dieser Zeit stammen die zahlreichen Fischerhäuser und Kapitätnsvillen die in Sønderho überwiegend erhalten sind. Mit der zunehmenden Versandung des Hafens, der heute keinerlei Bedeutung mehr hat, endete diese Epoche. Schmale Gassen und Reetdachhäuser prägen aber noch das Ortsbild und wecken Erinnerungen an vergangene Tage. Auf der anderen Seite erfüllt der Sønderho auch das typisch dänische Klischee. Es gibt Softeis, das darüber hinaus ziemlich lecker ist.

Während sich östlich des Dorfes der Keldsand erstreckt, eine junge, inzwischen bewachsene Sandbank, schließen sich im Süden hohe Dünenketten, dahinter ein Sandstrand an. Dieser ist eher schmal, aber autofrei und entsprechend gering frequentiert.

Reiseübersicht:


2017-06-14-07Fanø

Nicht nur einmal schwärmten mir einige meiner Arbeitskollegen von der Schönheit der Insel Fanø – irgendwann war ich dann soweit. weiterlesen


 

Ein Kommentar zu „Sønderho

Gib deinen ab

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: