Sieglinde lüftet durch

Sturmflut und Überschwemmungen in Bremerhaven

Mit Sieglinde zog in dieser Woche der zweite „richtige“ Herbststurm über die Nordseeküste hinweg. Die Windgeschwindigkeiten blieben allerdings „nur“ im Bereich der Sturmstärke – ein Witz für uns winderprobte Küstenbewohner.
Allerdings hatte das Sturmtief auf eine leichte Sturmflut im Gepäck. Sowohl das Mittags- als auch das Abendhochwasser erreichten 1,5m über den normalen Hochwasserstand. Das in die Wesermündung gedrückte Nordseewasser schwappte entsprechend an die Deiche, im Vorland auch über die Kajen.

 

Das Geestesperrwerk, die Lebensversicherung der Seestadt, ist natürlich geschlossen. In den Bereichen außerhalb des Sperrwerkes schwappt das Nordseewasser bereits über die Kaje und flutet die Straßen. Der Fährverkehr nach Blexen wurde aber nicht in Mitleidenschaft gezogen.

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: