Bilderbuchwinter an der Waterkant

Das Winterwetter hält sich nun schon seit drei Tagen. Inzwischen haben sich auch die Wolken verzogen. Helle Sonnenstrahlen tauchen die verschneite Landschaft in ein gleißendes Licht. Eine echte Abwechslung zum trüben und dunklen graun in Grau der vergangenen Monate. Dazu kommt der nicht enden wollende Corona-Lockdown, der langsam an unser alle Psyche zerrt. Der Schnee bringt die ersehnte Abwechslung. Gefühlt ist die ganze Stadt, der ganze Landkreis auf den Beinen. Die Menschen genießen das Licht, die frische Luft und die märchenhafte Winterlandschaft – wer kann es Ihnen verdenken. Es ist die erste geschlossene und haltbare Schneedecke seit vielen Jahren.

Auf in den Schnee, auf ans Meer

Uns zieht es in die Natur, ans Meer – natürlich in die Gegend ums Sölthörn. Unser Wander-, Bade- und einfach nur draußensein Hotspot an der Wurster Nordseeküste.
Wo es sonst einsam ist, flanieren heute „Menschenmassen“. Der Deich, die einzige nennenswerte Erhebung der Region wird zum Wintersportgebiet. Auch ich habe ein paar Ski dabei – keine neue Erfahrung.

#Skipiste Abfahrt Deich Nordsee 2021
Der Schnee ist knapp, die Abfahrt kurz – trotzdem ist Skifahren am Deich ein einzigartiges Erlebnis. Auch und gerade weil es in Corona-Zeiten gar keine andere Möglichkeit gibt. Auf jeden Fall reicht der Blick weiter als in manch einem „echten“ Skigebiet. Bis zum Horizont.

Wasser und Eis

Obwohl die Nordsee mit rund 4°C noch recht warm ist. In den geschützten Wattbereichen konnte sich in den kalten Nächten bereits erstes Eis bilden. Im Strömungsschatten der Buhnen sammeln sich erste Eisschollen. Wasser und Eis, ein Fest für mich und alle Sinne.

siehe auch:

9 Kommentare zu „Bilderbuchwinter an der Waterkant

Gib deinen ab

  1. Wie wunderschön. Es sei Euch im Norden gegönnt. Normalerweise sind wir ja am Alpenrand mehr mit Schnee gesegnet.
    Genießt den Wintertraum, aber ich sehe schon: Läuft!
    Gut so.

    Gefällt mir

  2. Ein virtuell wunderschöner (Mit-) Spaziergang am „Eis“- meer und gelungene Aufnahmen!
    Im letzten Jahr habe ich einiges an Literatur aus dem Norden gelesen, u.a. „Die Landschaft hat immer Recht“ von Bergsveinn Birgisson. Birgisson beschreibt die isländische Landschaft und die dort oben herrschenden Naturgewalten fotografisch genau.
    Daran habe ich u.a. auch gedacht, als ich Ihre Eisseelandschaft betrachtete.
    Viele Grüße in den Norden aus dem Süden!

    Gefällt 2 Personen

    1. Vielen Dank in den Süden!
      Das muss ich mir merken, die Landschaft hat immer Recht.
      An Island denken und an der Nordsee sein geht auf jeden Fall ziemlich gut ;-). In Gedanken schwelge ich noch oft in Island – obwohl ich physisch schon seit mehr als 2 Jahre nicht mehr dort war. Den unvergesslichen Urlaub dort werde ich beizeiten nochmal neu Aufarbeiten – ist schon im Gange :-). Wenn man schon nicht reisen kann, dann wenigstens in Gedanken und in der Zeit zurück.

      Gefällt 2 Personen

      1. 🙂
        Ich freue mich auf die Aufnahmen aus Island jetzt schon!
        So weit im Norden war ich noch nie, ist aber schon immer ein Traum von mir, diese Inselwelt zu erkundschaften.
        2019 waren mein Mann und ich über drei Wochen auf Irlandrundreise. Das war allerdings auch sehr sehr eindrücklich, schön und unvergesslich 🙂
        Sollten Sie obig erwähntes Buch lesen, dann wünsche ich jetzt schon viel Lesefreude!

        Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: